Volue Energy Webinar: Prognoseleistungen für Netzbetreiber im Redispatch

Willkommen

Der überwiegende Teil der nunmehr vom Redispatch 2.0 betroffenen kleineren Erzeugungsanlagen (PV,Wind, Wasserkraft, wärme- und strompreisgeführte KWK) wird bezüglich des RD2.0 im Standardmodell– Prognosemodell/Duldungsfall – abgewickelt. D.h. dem Anschlussnetzbetreiber fällt die Prognoseaufgabe für diese unterschiedlichen Anlagentypen zu. Im Webinar zeigen wir, welchen Nutzen ein umfassender Prognoseservice bietet und wie dieser Service für den ANB organisiert werden kann.

Zielgruppe: Netzbetreiber
Der Vortrag findet online, mit anschließender Q&A Session statt, und wird via GoToWebinar angeboten.

Referenten:

Hr. Theodor Baumhoff, Sales Manager, Volue Energy GmbH

Redispatch 2.0

Die Redispatch-Maßnahmen, die der Sicherheit der Netzstabilität dienen und zur Vermeidung von Netzengpässen beitragen, werden heutzutage mit konventionellen Großkraftwerken über 10 MW Leistung durchgeführt. Dazu ändern die Stromnetzbetreiber – primär die Übertragungsnetzbetreiber – je nach Bedarf und Region auf Basis von Lastfluss- und Netzbelastungsberechnungen die eigentlich vorgesehenen Fahrpläne dieser Kraftwerke. Basis dieser Eingriffe bildet das Energiewirtschaftsgesetz (§§ 13 und 14).

Jedoch wurden die darin enthaltenen Vorgaben und Mechanismen zum 1. Oktober 2021 durch das Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) vom 13. Mai 2019 massiv geändert.

Share